fbpx
360 Grad Creations Logo White

Kontakt


Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Instagram Threads – die neue Chat App

Facebook hat am 03. Oktober 2019 eine neue Chat App für Instagram veröffentlicht. Instagram Threads erinnert schnell an Snapchat und ist das neueste Familienmitglied zwischen Facebook, Whatsapp & Co. Mit Threads können Bilder und Fotos personalisiert werden und direkt an die Freunde verschickt werden. Der Fokus soll dabei auf den engeren Freundeskreisen liegen und einen privaten Bereich zum Kommunizieren bieten. Als neue Funktion wurde die (optionale) automatische Statusfunktion eingeführt.

Instagram Threads wird als “Camera First Messenger App” beschrieben. Sobald die App gestartet wird, ist direkt die Kamera offen und man kann schnellstmöglich das gewünschte Foto machen. Durch “sortierbare Freunde” kann ein Foto direkt an einen einzelnen Nutzer gesendet werden. Man klickt einfach auf das entsprechende Profilbild und swiped danach nach oben. Des Weiteren kann man ähnlich wie bei Snapchat einstellen, wie oft/lange die Freunde gesendete Inhalte anschauen können.

Threads ist voll kompatibel mit Instagram, so dass Nachrichten in beiden Apps angezeigt werden und auch nach der Installation von Threads ganz normal Nachrichten in Instagram verschickt werden können. Für Designliebhaber gibt es eine Auswahl von verschiedenen Looks, sodass für jeden Benutzer der Lieblingslook gewählt werden kann.

Die automatische Statusfunktion

In Instagram Threads können die Nutzer eigene sowie bereits voreingestellte Status Mitteilungen verwenden. So kann man beispielsweise angeben, dass man im Kino ist oder gerade am Strand liegt. Die Besonderheit bei Threads liegt allerdings in der automatischen Statusfunktion, diese muss separat aktiviert werden. Wer die Funktion aktiviert, erlaubt der App selbstständig Statusmitteilungen zu setzen. Je nach dem was der Nutzer gerade macht, setzt die App selbstständig den Status für diese Person. Dies geschieht durch die Analyse von Standortdaten. Die App geht mit den automatischen Statusfunktion trotzdem noch vorsichtig um. Wenn man sich beispielsweise an einem Strand befindet, wird hier der Status “Am Strand” gesetzt. Es wird dabei nicht weiter darauf eingegangen, an welchem Strand man sich befindet und es werden auch keine Koordinaten o.Ä. geteilt.

Post a Comment