fbpx

Städte und ihre wirklich gelungenen Imagefilme

Wer auf Google oder YouTube nach Imagefilmen von Städten sucht, der wird von Ergebnissen überflutet. Es fühlt sich so an als wäre fast jede Stadt mittlerweile auf die Idee gekommen, einen eigenen Film zu produzieren. Deshalb bringen wir Licht ins Dunkle und stellen euch in diesem Artikel die unserer Meinung nach besondersten Imagefilme von Städten vor. 

“Lauter einzigartige Superstädte” ist in unserer Branche ein sehr bekannter Artikel von der Süddeutschen Zeitung. Der Artikel bezieht sich auf Imagefilme von bayerischen Städten, die laut der Autoren Hannah Friedrich, Andreas Glas und Olaf Przybilla erschreckend gleich sind. Vom Drohnenflug, über “Instagramability” bis zum überfrequentierten “Dahoam”: Der Artikel ist eine knallharte Abrechnung und ehrliche Anleitung zugleich. Zeilen, die jedes Marketing-Team, Agentur und Produktionsfirma verinnerlichen soll: Denn Schritt für Schritt werden Tipps gegeben, was Städte in ihren Imagefilmen dringend vermeiden sollten. 

Wir können den Autoren tatsächlich in vielen Punkten zustimmen, denn auch wir fühlten uns bei der Recherche nach Gegenbeispielen oft an die Zeilen der Süddeutschen Zeitung erinnert. Trotzdem sind wir erleichtert, dass wir Ihnen vier Gegenbeispiele in unserem Artikel präsentieren können. 

GRIMME - Der doppelte Imagefilm

Der Film “GRIMME” ist der angeblich weltweit allererste 
doppelte Imagefilm. Das Unternehmen GRIMME Landmaschinen sucht neue Fachkräfte, die dafür wiederum nach Damme ziehen müssen. Deshalb kam man bei der Agentur al Dente Entertainment auf die Idee, Ort und Unternehmen innerhalb eines Filmes im Dialog zu vereinen. So gelingt es dem Spot auf kreative Weise in einem Video Stadt und Unternehmen sympathisch und authentisch zu vermarkten. Der Zusammenhalt, lokale Besonderheiten, die Herzlichkeit der Protagonisten passen einfach zusammen und bannen den Zuschauer. GRIMME hat somit seinen Platz in unserem Ranking allemal verdient.

So haben Sie Köln noch nie gesehen

„So haben Sie Köln noch nie gesehen“ Das zumindest verspricht der neue Imagefilm der Wirtschaftsförderung der Stadt Köln. So wird man als Zuschauer mit den wahrscheinlich verrücktesten Motivideen konfrontiert: Denn Wale, Protagonisten, Pinguine und Fischschwärme fliegen durch die Stadt, ergeben Übergänge und bringen Leben in die sonst doch schon sehr bekannten Stadtmotive. Der Film ist ein wahres CGI-Feuerwerk (Computer Generated Imagery), verliert dabei aber nie die Haftung und verbindet Filmbilder, Effekte und Sprechertext sehr kreativ miteinander. Wir sind begeistert! 

Wir sind Aurich

Mit der “Wir Perspektive” führt der Sprecher durch den Imagefilm der Stadt Aurich, den 360 Grad Creations im Jahr 2019 produziert hat. Der Zuschauer erlebt, wie es sich anfühlt, in Aurich zu leben und zu arbeiten. Relevante Fakten und Visionen werden durch 3D Visualisierungen unterstrichen. Durch Musik, Sounddesign und charmanten Sprechertext erzählt der Film von der städtischen Vielfalt, greift dabei Themen wie Bildung, Familie, Infrastruktur und Wirtschaft auf und verknüpft sie elegant miteinander. Mit dem Film werden sowohl Unternehmen als auch Fachkräfte angesprochen, die Einblicke in das Stadtleben erhalten. 

Visit Essen

Rund 500 Schnitte und Einstellungen in gerade einmal vier Minuten hat der neue Imagefilm der Stadt Essen. Trotz seiner schnellen Bilder schafft es der Film Emotionalität, Menschlichkeit und das schnelle Leben der Essener Großstadt geschickt miteinander zu kombinieren – und das ganz ohne Sprechertext. Sowohl Schnitt als auch Sounddesign sind ein echtes Feuerwerk und machen richtig Lust auf einen Besuch in Essen. Dieser Film hat seinen Platz auf unserer Liste definitiv verdient. 

Scroll to Top